Aktuell attackieren Unbekannte verschiedene Firefox-Versionen und könnten im schlimmsten Fall Schadcode auf Windows-Systemen ausführen.

Das bedeutet, dass die Unbekannten eine Sicherheitslücke in der Software entdeckt haben, bevor sie von dem Softwarehersteller Mozilla entdeckt wurde. Daher rührt auch die Bezeichnung Zero-Day-Exploit, was übersetzt „Ausnutzen am Null Tag“ bedeutet. Die Angreifer können die Sicherheitslücke sofort (am Null Tag) benutzen um Schadcode zu verbreiten und das so lange bis sie von Mozilla geschlossen wurde.

Betroffen sind die Firefox Versionen 50.0.1 und früher sowie das E-Mail Programm Thunderbird in der Version 45.5.0 und früher!

Die guten Nachrichten zu diesem Fall sind, das Mozilla bereits ein Sicherheitsupdate entwickelt hat, welches ab sofort manuell auf der Mozilla-Webseite heruntergeladen werden kann.

Was ist zu tun ?

Wir empfehlen Ihnen dringend, zu Ihrem eigenen Schutz, dieses Update durchzuführen. Sollten Sie das Update nicht manuell ausführen, wird Ihr Firefox sich in den nächsten 24 Stunden automatisch updaten. Ebenfalls können Sie das Update installieren, indem Sie im Firefox Menu auf das „?“ klicken und hier „über Firefox“ auswählen. Als Ergebnis sollte dort die Version 50.0.2 stehen.

Gerne unterstützen wir Sie und beantworten Rückfragen zu diesem Thema.

Ihr cybite-Team